Der Gutshof

Idyllisch gelegen, zwischen Untersteinach und Stadtsteinach liegt die ehemalige Hofstelle des Guttenberger Adelsgeschlechts. Mit unserer Idee, hier ein Kulturzentrum und Café zu eröffnen, wollen wir nicht nur Wanderer und Radfahrer von den nahe gelegenen, gut frequentierten Wegen, sondern auch Familien, Erholungssuchende und Kulturinteressierte aus Landkreis & Region anlocken. 

Was uns am Gut Hummendorf so begeistert? Die unglaublich tolle Lage zwischen den beiden schönen Orten Stadtsteinach und Untersteinach, die tolle Scheune mit ihrem Potential und auch das - nunja, leiiicht renovierungbedürftige - Gutshaus mit seiner Geschichte. Wir mögen alte Häuser. 

Was wir so vorhaben? Landleben leben und zeigen, wie es sein kann und sollte. Schön, vielfältig nachhaltig, lecker.

Wer wir sind?

Charlotte und Janosch Asen mit zwei (fast immer) reizenden Kindern Elaine und Mehdi. Janosch ist gebürtiger Kulmbacher und ist mit Lotti, sie kommt aus dem Münsterland, nach Umwegen über Hildesheim, Stuttgart, Hamburg und Berlin in seine fränkische Heimat gekommen. Warum? Garten, Kindheit auf dem Land und die vielen Möglichkeiten die es hier gibt (Ok, Berlin hat uns schon auch gefallen, ist aber was ganz anderes).

 

 

Reminder: Halbwegs seriöses Familienfoto machen!

Geschichte

Das Gut Hummendorf wird urkundlich erstmals am 14. Juni 1400 erwähnt. Damals noch zwei Burggüter (irgendwie gemeinsam?) auf den Flächen - eines davon wahrscheinlich unter dem jetzigen Gutshof.

1633 wurden die Burggüter, wie auch Kulmbach von den Söldnern des Schwedenkönigs überrannt. Die beiden Güter wurden geschliffen erst sechzig Jahre später wurde erst eine (die?) Scheune und 1699 das "Schlösslein" wieder aufgebaut.

Scroll to top